Bauplanung in Niedersachsen

Sofern Sie in Niedersachsen Ihr Haus als Doppelhaus oder Doppelhaushälfte massiv bauen möchten, könnten Ihnen unsere Hausmodelle für Doppelhäuser als Inspiration dienen. Die Hausentwürfe, die von unseren Architekten entwickelt wurden, verstehen sich als Grundidee für Architektur und Raumaufteilung. Mit dem Doppelhaus-Hausbau nutzen Sie das Grundstück effizient. Wenn Sie gleich mit dem künftigen Nachbarn zusammen bauen, sparen Sie auch erhebliche Baukosten. Sie benötigen dann nämlich nur eine Baugrund-Untersuchung, eine Bauplanung, eine Baustelleneinrichtung usw. Dennoch kann jede Doppelhaushälfte individuell geplant werden. Unsere Architekten entwerfen gern für Sie ein Doppelhaus, das Ihren Bedürfnissen entspricht und optimal auf Ihr Baugrundstück passt.

Sie sind enttäuscht, hier nur vier Doppelhaus-Entwürfe zu finden?

Es ist nicht sinnvoll, eine Vielzahl Typenhaus-Planungen für Doppelhäuser vorzuhalten, weil sich die Planung nicht allein nach dem Geschmack und den Bedürfnissen der künftigen Bewohner richtet, sondern auch die Bauvorschriften, die Lage und der Zuschnitt des Grundstücks berücksichtigt werden müssen. Unser Anliegen ist es also, mit Ihnen gemeinsam Ihr Doppelhaus zu planen und zu bauen. Wir bieten Ihnen die individuelle Bauplanung und den Hausbau für Doppelhäuser, Reihenhäuser und Doppelhaushälften. Die Hausplanung erfolgt individuell und maßgeschneidert für Ihr Grundstück.

Doppelhaus planen und bauen

Doppelhaus in NiedersachsenGrundsätzlich erfolgen Bauplanung und Hausbau nach den Vorgaben der Energieeinsparverordnung. Selbstverständlich realisieren wir für Sie auch den Hausbau als Energiesparhaus, hier als "KfW-Effizienzhaus". Beim Hausbau als KfW-Effizienzhaus erhalten Sie von der KfW interessante Zinskonditionen.

Was wir unter einem Doppelhaus verstehen

Im deutschen Baurecht bezeichnet ein Doppelhaus ein Gebäude mit zwei Eingängen. Dies kann also auch ein Mehrfamilienhaus mit zwei Eingängen und mehreren Wohnungen sein. Umgangssprachlich wird unter einem Doppelhaus jedoch ein Gebäude verstanden, das aus zwei aneinander gebauten Einfamilienhäusern besteht. Dies ergibt sich auch daraus, dass eine Doppelhaus-Hälfte faktisch ein Einfamilienhaus ist, weil es einer Familie als Wohnhaus dient und die Raumaufteilung der eines freistehenden Einfamilienhauses ähnelt. Unsere österreichischen Nachbarn nennen dies dann „gekuppelte Bauweise“. Beim Doppelhaus sind also zwei Häuser an der Grundstücksgrenze aneinander gebaut. Die beiden Haus-Hälften sind dabei oftmals ähnlich gestaltet, häufig sind Fassadengestaltung und Grundriss achsensymmetrisch. Das typische Doppelhaus ähnelt damit einem symmetrischen Einzelhaus. Meistens ist die gemeinsame Wand eine Seitenwand einer der Doppelhaus-Hälften. Handelt es sich um die Rückwand, spricht man von einer Back-to-back-Bebauung. Sofern die Hälften nicht symmetrisch sind, ist von „einseitig angebaut“ die Rede. Stoßen mehr als zwei Gebäude mit ihren Seitenwänden aneinander, werden diese als Reihenhäuser bezeichnet. Gegenüber freistehenden Häusern haben Doppelhäuser und Reihenhäuser den Vorteil, dass die Grundstücke besser ausgenutzt werden. Hinzu kommt die Verminderung der Heizkosten, da der Anteil der Außenwände geringer ist als bei einem freistehenden Haus.

 

© 2019 Massivhaus-Zentrum, Ihr Baupartner für den individuellen Hausbau in Niedersachsen.